Stadt-der-Klingen

Najem Wali

Stadt der Klingen

Ein berührender Roman über die Macht des Schicksals zwischen zwei Familien aus Deutschland und dem Irak.

ROMAN
HARDCOVER
MIT LESEBÄNDCHEN
ETWA 280 SEITEN
CA. € (D) 25.00 I € (A) 25.70
ISBN 978-3-96639-090-3
ISBN 978-3-96639-091-0 (E-BOOK)
WARENGRUPPE 1112 

Erscheinungstermin: 18. März 2024

Über das Buch

Der Behördendolmetscher Nuri Mohsen, Anfang vierzig, wird von einem geheimnisvollen Deutschen auf die Suche nach einem seit den 60er Jahren verschwundenen Dolch, dem sogenannten »Dolch der Liebe«, geschickt, von dem es heißt, er befinde sich im Besitz einer gerade nach Deutschland geflüchteten Irakerin. Als Nuri Mohsen den Auftrag annimmt, verstrickt er sich mit jedem Schritt tiefer in eine Geschichte, die mehr als sechzig Jahre zurückliegt. Als er schließlich die bezaubernde Amira kennenlernt, überstürzen sich die Ereignisse, bis Nuri sich schließlich als Angeklagter in einem Gerichtssaal wiederfindet.

Stadt der Klingen erzählt über drei Generationen von Pioniergeist, Auswanderung, Flucht und Wiederkehr anhand zweier Familien: einer deutschen und einer irakischen. Deren Verflechtung beginnt Anfang der 40er Jahre, als während des Zweiten Weltkriegs ein ehemaliger deutscher Diplomat und ein Offizier der Wehrmacht einem Auftrag erhalten, der sie nach Bagdad führt.

Der Roman stellt die Geschichte einer großen Liebe in den Vordergrund und zeigt, wie Unrecht Familien über Generationen verändern kann und wie sehr die Macht des Schicksals selbst einander Unbekannte über Grenzen und Zeiten hinweg verbindet.

Pressestimmen

»Es bleibt Walis Verdienst, dass er Soads Schicksal schonungslos in allen grausigen Details, zugleich sachlich und ohne unnötiges Aufbauschen erzählt. Soad ist nicht nur Opfer, sie ist auch eine Diva, die an ihren Erfolgen hängt. In diesem Zwiespalt liegt die Tragik ihrer Geschichte (...). Soad und das Militär spielt im Sommer 2014. Seither hat sich in Ägypten nichts zum Guten verändert. Daraus bezieht Najem Walis Roman seine grausige Aktualität.«
30.09.2021, Lena Bopp, FAZ (Bezahlschranke) zu dem Roman »Soad und das Militär«

Najem Wali

300×200
Foto: Mathias Bothor
Secession Verlag Berlin Gmbh

Pannierstraße 13
12047 Berlin
Telefon +49 (0)30 325 346 63
Telefax +49 (0)30 325 346 64
info[at]secession-berlin.com

Newsletter abonnieren!

Wir halten Sie gerne über Termine, Lesungen
und Sonstiges auf dem Laufenden.
.