Totalbeton

Totalbeton

Totalbeton
(Sous Beton)
Roman
Aus dem Französischen (Québec)
von Frank Heibert
Gebunden ohne Schutzumschlag
144 SEITEN
CA. € (D) 22.00 I CHF 26.00 I € (A) 22.60
ISBN 978-3-906910-92-5
ISBN 978-3-906910-93-2 (E-BOOK)
Warengruppe 1112
Lieferbar ab 15. September 2020

Ein literarisches Crossover jenseits aller Schubladen.
Catherine Lalonde, Le Devoir

In einem Hochhaus lebt ein Kind mit seinen Eltern – auf engstem Raum in der 5969. Etage. Wir wissen nicht, ob es ein Junge oder Mädchen ist, nicht, wie alt es ist, nicht, in welcher Zeit die Geschichte spielt, die das Kind in direktem, fast unbeteiligtem Ton erzählt. Es ist die Geschichte aller Menschen, die in dieser Zukunft leben. Nur dass dieses Kind neugieriger als alle anderen ist und ergründen will, was sich hinter dem oder eigentlich in diesem Beton verbirgt.
Langsam dringen wir mit dem Kind in »das GEBÄUDE« ein, in seine Poren, seine Nervenbahnen, seine Adern. Schemenhaft verstehen wir allmählich, wie sein Organismus lebt und welch unerhörter Stoffwechsel ihn befeuert. Da gibt es ein Außen, wo Ausgestoßene leben, die alles geben, um wieder hineinzukommen. Wie sie sich dabei gegenseitig massakrieren, wird als disziplinierende Dauersendung auf einen großen Bildschirm in jede Wohnung übertragen. Wer sich dort nicht fügt, wird abgeholt und ausgestoßen. In wessen Auftrag? Man weiß es nicht, nicht einmal, ob es diese unsichtbare Macht überhaupt gibt.
Karoline Georges verbindet Science-Fiction, Naturwissenschaften und Existenzphilosophie zu einer verstörenden Dystopie, in der ein befremdliches Lebensgefühl spürbar wird und sich beim Lesen Maßstäbe verschieben. Das immer Ungeheuerlichere des zunehmend Entdeckten verliert sein Geheimnis nicht, es gewinnt eine eigene Wahrheit, und gerade dieses Paradox wirft uns zurück auf existenzielle Fragen. So konsequent hat uns noch kein dystopischer Roman beunruhigt. Totalbeton kommt einer Erneuerung des Genres gleich.