Frank

Steinhofer

(geb. 31. August 1981 in Dahn, Deutschland)

Im Verlag erschienen:
Das Terrain

Foto von Frank Steinhofer, fotografiert von Mathias Bothor.
Frank Steinhofer, 2021. Fotografiert von Mathias Bothor

 »Ein Autor, den man kennenlernen sollte.« Insa Wilke, WDR, Gutenbergs Welt

Über den Autor

Frank Steinhofer, 1981 in Dahn geboren, ist Schriftsteller und arbeitet seit 2016 als freier Autor für Der Spiegel oder die Süddeutsche Zeitung. Zuvor war er sieben Jahre Teil der Chefredaktion des Kunstmagazins Dare. 2021 erschien sein Romandebüt »Das Terrain« über einen neuartigen Museumsbau am Rande des Regenwalds. In seinem literarischen Schaffen setzt er sich mit Fragen ökologischer Gerechtigkeit auseinander, mit Kunst und Klima oder naturnahen Bauweisen.

2021 eröffnete er mit seinem Essay »Für einen Klimawandel der Empfindung« mit dem brasilianischen Schriftsteller Ailton Krenak die Ausgabe des Culturscapes Festival zum Schwerpunkt Amazonas. 2022 stellte er im Vernacular Institute in Mexiko-Stadt ein Gedicht-Installation aus der Perspektive von Pilzen und Pflanzen aus. Jahrelange Aufenthalte von Mexiko bis Brasilien prägen sein Schreiben genauso wie ökologisch-soziale Philosophien und Bewegungen zur Umweltgerechtigkeit aus den Amerikas. Frank Steinhofer lebt in Mexiko-Stadt und Dahn.

Veröffentlichungen

Secession Verlag Berlin Gmbh

Pannierstraße 13
12047 Berlin
Telefon +49 (0)30 325 346 63
Telefax +49 (0)30 325 346 64
info[at]secession-berlin.com

Newsletter abonnieren!

Wir halten Sie gerne über Termine, Lesungen
und Sonstiges auf dem Laufenden.
.