14. Juni 2024: Christoph Geiser liest in Zürich

Featured Image

Christoph Geiser liest in Zürich aus dem Roman »Das Gefängnis der Wünsch«! In einer kühnen Tiefenbohrung verbindet Geiser in diesem Buch autobiografische Erfahrungen in Berlin mit historischen Figuren, in denen sich der innere Widerstreit seiner Wünsche spiegelt: Goethe und D.A.F. de Sade. In einem Ausbruch vulkanischer Fantasie lässt Geiser die beiden gegensätzlichen Geister auf dem Vesuv zusammenprallen.

Et in Arcadio ego: Diesen Traum des Bildungsbürgers, der auf Goethes Spuren durch Italien wandelt, hatte Sade nämlich in einen Alptraum verwandelt und die Klassik durch die Wiederkehr der orgiastischen Antike gesprengt. Im Zerrspiegel der Berliner Clubkultur verschmelzen die Gegensätze nun wie die taumelnden tanzenden Körper. Doch nicht nur die Körperglieder, auch die Satzglieder werden im Zug der erotischen Entgrenzung entfesselt und entführen uns in einen exzes- siven Sprachrausch, wo die Sprache selbst sinnlich wird: Dank ihr entkommt man dem Kerker der Wünsche.

Das Gefängnis der Wünsche
Christoph Geiser im Gespräch mit Stefan Zweifel
Freitag, 14. Juni 2024, 19 Uhr

Buchhandlung Calligramme
Häringstrasse 4,
8001 Zürich

» Link zur Veranstaltung