Unsere aktuellen Termine

Hier können Sie die Termine jeweils nach Autoren oder nach Bücher filtern.
Alle Bücher Autoren
22.11.2017  | 19:30 Uhr | Schaffhauser Buchwoche, Fass-Bühne (im Kellertheater unterhalb der Buchhandlung)

Urs Mannhart auf der Schaffhauser Buchwoche

Urs Mannhart ist zu Gast auf der Schaffhauser Buchwoche, wo er seinen preisgekrönten Roman »Bergsteigen im Flachland« vorstellen wird.
22.11.2017  | 20:00 Uhr | Pfefferberg Theater, Schönhauser Allee 176 / Haus 15, 10119 Berlin

Buchpremiere in Berlin: »Traumhafte Kindheit« von Catherine Millet

Literatur LIVE im Pfefferberg Theater
  1. Catherine Millet - die Grande Dame der französischen Literatur stellt ihr neues Buch »Traumhafte Kindheit» in Berlin vor.
  1. Moderation, Gespräch & Lesung der deutschen Texte: Olga Mannheimer
  1. Eine Veranstaltung in Kooperation mit den Thalia Buchhandlungen, dem Secession Verlag für Literatur und dem Pfefferberg Theater. Präsentiert von radioeins und tip Berlin.
  1. Billetts im Vorverkauf: 12,-- Euro + Gebühren / AK: 14,50 -- Euro
  1. Karten im Pfefferberg Theater, Karten-Telefon: 030. 9120 658 293, auf pfefferberg-theater.de und an vielen Vorverkaufskassen
  1. In »Traumhafte Kindheit« rekapituliert Catherine Millet mit äußerster Präzision die Entwicklung ihrer Wahrnehmung, ihrer Gefühle und ihres Bewusstseins und spiegelt so anhand scharf beobachteter und packend erzählter Episoden, wie sich ihre Persönlichkeit bildete. Offen und frei spricht sie von der Einsamkeit, den diffusen Schuld- und Schamgefühlen, den Ängsten eines jungen Menschen, der seine eigene Familie als »Glutofen der Hölle« empfindet und sich nicht anders zu helfen weiß, als auf dem Schulhof das alltägliche Elend der Eltern in ausgeschmückten Schilderungen noch einmal zuzuspitzen, um den gesellschaftlichen Makel in Stoff für exklusive Geschichten zu verkehren.
  1. Mit der zärtlichen Stimme einer sensiblen Seherin und einer humorvollen und zugleich dem Ziel einer beobachtenden Objektivität folgenden Darstellung sozialer Abgründe eröffnet Catherine Millet dem Leser Einblicke in die Rätsel der Seele und zitiert wie nebenbei eine Fülle zeitgeschichtlicher Impressionen. Fotografisch genau erinnerte Details fügen sich zu einem Milieu- und Epochenbild, das die Autorin mit hohem Unterhaltungswert zu zeichnen versteht.
  1. Catherine Millet, geb. 1948, in Bois-Colombes, ist Gründerin und Chefredakteurin der Kunstzeitschrift artpress. Sie ist Autorin zahlreicher Werke zur Kunstwissenschaft und gilt als herausragende Expertin für moderne Kunst. Ihr Buch »Das sexuelle Leben der Catherine M.« wurde in 33 Sprachen übersetzt und erreichte Millionenauflagen. Zuletzt erschien ihr autobiografischer Roman „Eifersucht“. Sie lebt mit ihrem Ehemann Jacques Henric in Paris.

25.11.2017  | 19:30 Uhr | Akademie der Wissenschaften und der Literatur, Geschwister-Scholl-Straße 2, 55131 Mainz

Maren Kames erhält den Anna-Seghers-Preis 2017

Die 1984 in Überlingen geborene Autorin Maren Kames wird mit dem Anna Seghers-Preis 2017 ausgezeichnet. „Maren Kames spielt mit ihrem Sprachtalent, ihrer Experimentierfreude, ihrem Eigenwillen und ihrer Ernsthaftigkeit im Literaturbetrieb jetzt schon eine interessante Rolle, die man, wie ich finde, würdigen und noch breiter bewusst machen sollte“, begründet Juror Dirk Knipphals seine Entscheidung. Die Preisverleihung findet in der Mainzer Akademie der Wissenschaften und der Literatur statt.Der mit derzeit 8.000 Euro dotierte Anna Seghers-Preis wird von der Anna Seghers-Stiftung vergeben. Er wird im Wechsel an einen Nachwuchsautor oder eine -autorin aus dem deutschen Sprachraum oder aus Lateinamerika verliehen, der oder die im Sinne von Anna Seghers mit den Mitteln der Kunst zur Entstehung einer gerechteren menschlichen Gesellschaft beitragen möchte. Die Auswahl des Preisträgers oder der Preisträgerin übernimmt im jährlichen Wechsel eine von der Stiftung beauftragte Persönlichkeit aus dem literarischen Leben.