Weg sein – hier sein

Weg sein – hier sein
Autoren der Anthologie »Weg sein – hier sein«
Mit einem Vorwort von Sherko Fatah
und 19 Porträtfotografien von Mathias Bothor
Gebunden ohne Schutzumschlag
256 Seiten durchgehend vierfarbig
€ (D) 24.00 | CHF 29.00 | € (A) 24.70
ISBN 978-3905951-97-4
Warengruppe 1140
Lieferbar seit 19.10.2016

Pressestimmen

»Eine Anthologie mit Texten aus Deutschland«
Von Autoren, die geflohen sind

 

Wenige Themen werden in Europa mit mehr Leidenschaft diskutiert als das der Flüchtlinge. Doch die Betroffenen selbst nehmen daran nicht teil. Woher kommen sie eigentlich? Wie sah ihr Alltag aus, ihr Leben zwischen Wohnung, Arbeit, Familie, Freunden und Nachbarn? Welche Welt, welche Lieben und Sehnsüchte haben sie verlassen, und wie schwer ist es, in der neuen Welt einen Platz zu finden mit neuen Lieben und Sehnsüchten? Was löst es bei ihnen aus, wenn der europäische Mob Häuser anzündet, die zu ihrem Schutz gebaut wurden, wenn kaltherzige Politiker Angst vor ihnen schüren?

Seit jeher erzählen wir Geschichten, um uns zu verstehen, um Grundlagen für ein gemeinsames Leben zu schaffen.
Und je verschiedener der Nachhall der Begriffe ist, umso mehr Geschichten müssen wir uns voneinander erzählen. Das ist die Idee dieser Anthologie. Ihre Autoren sind die Geschichten- erzähler, die erklären können, wer da kommt und woher und mit welcher Geschichte. Nicht etwa, um Fremdheit einzu- ebnen, sondern um Fremdheit festzustellen – und eben auch Gemeinsamkeiten.

Dieses Buch soll die Stimme der Literatur hörbar machen, um überhaupt die Voraussetzung für eine ernsthafte »Flüchtlingsdebatte« zu schaffen, die sich um Schicksale dreht und nicht um Obergrenzen. Die jetzt in deutscher Sprache vorliegenden Texte können nur ein Anfang sein. Aber sie geben ihren Autoren eine Stimme zurück, von der wir hoffen, dass sie an vielen Orten zu hören sein wird.

Haben Sie Interesse an einer Lesung mit Autoren dieser Anthologie? Dann wenden Sie sich an den Verlag:
info@secession-verlag.com