Vermisstenstelle

Zylberman - Vermisstenstelle
Ruth Zylberman
VERMISSTENSTELLE
(LA DIRECTION DE L'ABSENT)
AUS DEM FRANZÖSISCHEN VON
PATRICIA KLOBUSICZKY
ROMAN
GEBUNDEN OHNE SCHUTZUMSCHLAG
ETWA 174 SEITEN
€ (D) 20.00 I CHF 25.00 I € (A) 20.50
ISBN 978-3-906910-18-5
ISBN 978-3-906910-19-2 (E-BOOK)
WARENGRUPPE 1112
LIEFERBAR AB 28. AUGUST 2017

»Ein Buch mit universaler Dimension«
Anne Chépeau, Radio France

Ein kleines Mädchen spaziert bei Tag durch Paris. Bei Nacht irrt es im Traum durch die Straßen des Warschauer Ghettos.
 Aus Polen stammte der Großvater, in Polen wurde die Mutter geboren und entging als Kind nur knapp der Vernichtung. Nun soll ihre Tochter leben, mehr verlangt sie nicht. Doch die, inzwischen bald vierzig, wird die Alpträume nicht los und bringt sich beinahe um.  

Um den Tod zu überwinden, muss sie sich der Vergangenheit stellen, die sich in ihren Körper eingeschrieben hat, ihren Alltag und ihre Beziehungen prägt. Und als ihre Mutter durch ein amtliches Schreiben aus dem Jahr 1945 erfährt, dass ihr Vater
im KZ nicht umgekommen ist, sondern befreit wurde, macht sie sich mit ihr auf 
die Suche nach diesem Mann, der seit
 65 Jahren als vermisst gilt. Sie begleitet
 ihre Mutter nach Bergen-Belsen, gelangt selbst immer tiefer in den Osten und findet dabei zu sich selbst. Sie fördert aber auch eine Wahrheit zutage, die weit über die Geschichte ihrer Familie hinausstrahlt.
 Es ist ein dunkles, ein radioaktives Strahlen, das Ruth Zylberman hier mit ihrer betörend klaren Sprache bannt.